Was sind Fördermittel?

Fördermittel oder Förderkredite sind Kredite, die der Staat vergibt, um Unternehmensgründungen zu unterstützen und sind in der Regel besonders günstig zu tilgen. Fördergelder gibt es in Form von Zuschüssen, also geschenktem Geld, das Unternehmen für bestimmte Zwecke erhalten. In den meisten Fällen kann dadurch ein Teil der Projektkosten gedeckt werden, aber es braucht auch einen Eigenanteil. Sie sind alternative Finanzierungsinstrumente zu Eigenkapital und Fremdkapital in Form von Zuschüssen/Subventionen, Gewährleistungen, Bürgschaften, Garantien und Beteiligungen. Als staatliche Unterstützungen werden Sie vergeben, um bestimmte politische oder wirtschaftliche Ziele zu erreichen. Diese können z.B. in Form von Gründungszuschüssen oder Projektkostenzuschüssen vergeben werden.

Wer bekommt Fördermittel?

Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen, die nicht genug Geld für die Gründung einer Firma oder Projektideen haben, können unter bestimmten Voraussetzungen staatliche Hilfe erhalten. Diese Fördermittel sind Finanzmittel, welche für neue Unternehmen, zur Weiterentwicklung von Unternehmen oder an Einzelpersonen vergeben werden. Öffentliche Fördermittel sind keine finanziellen Geschenke, sondern der Empfänger hat vorgegebene Kriterien zu erfüllen, um diese zu erhalten. Also muss erst einmal festgestellt werden, ob die Kriterien für den Einzelfall erfüllt sind. Dazu muss man natürlich wissen, welche Fördermittel es zu welchen Bedingungen gibt.

Wer gibt Fördermittel?

Staatliche Institutionen (KfW, Förderbanken, Bürgschaftsbanken, Landwirtschaftliche Rentenbank) oder die EU, Bund oder die Länder vergeben Fördermittel in Form von Zuschüssen und Krediten. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau -kurz als KfW-Bank bezeichnet – ist die bekannteste Fördergeldgeberin. Sie leistet Unterstützung in Form von Darlehen. Öffentliche Fördermittel werden von der EU, vom Bund oder von den einzelnen Bundesländern vergeben. Hier gibt es jeweils unterschiedliche Institutionen wie zum Beispiel die Ministerien, die Agentur für Arbeit oder besondere Gesellschaften, die für die Bewilligung zuständig sind.

Tipps für Fördermittel

Welche Rolle spielt Deine Hausbank bei Förderkrediten?

Wenn man Förderkredite beantragen will, muss man sich in der Regel an die Hausbank wenden. Sie prüft die Anträge und reicht sie an die zuständigen Förderbanken weiter. Die Förderkredite mit meist günstigeren Konditionen als Kredite bei der Hausbank.

Die ersten drei Schritte, wenn Du Fördermittel beantragen willst:

1. Lege fest, wozu Du Fördermittel brauchst und erstelle eine kurze Beschreibung

2. Suche nach Fördermöglichkeiten die für Dein Projekt in Frage kommen. Eine sehr hilfreiche Seite ist: https://www.foerderdatenbank.de/

3. Lass Dich auf keinen Fall entmutigen.